Informationstechnische/r Assistent/in mit Allgemeiner Hochschulreife

Überblick
Die Ausbildung zum/zur Informationstechnischen Assistenten/in schließt nach 3 Jahren und 3 Monaten mit einer Doppelqualifizierung ab. Im Rahmen dieser Ausbildung erwerben die Schülerinnen und Schüler die allgemeine Hochschulreife und den Berufsabschluss „staatlich geprüfte/r Informationstechnische/r Assistent/in“.

Berufsbild
Zu den Aufgabengebieten eines/einer Informationstechnischen Assistenten/in gehören Tätigkeiten im Bereich von Service, Wartung und Inbetriebnahme von Computersystemen. Informationstechnische Assistenten sind auch dort tätig, wo es um die Programmierung technischer Systeme und Prozesse geht. Zudem verfügen Informationstechnische Assistenten über fundierte Fachkenntnisse in den Bereichen Soft-, Hardware und Netzwerktechnik. Auf Grund der praxisorientierten Ausbildung besitzen sie sehr gute praktische Erfahrungen und sind eigenverantwortliches und kooperatives Arbeiten gewohnt. In diesem Bildungsgang wird das notwendige Wissen praxisbezogen vermittelt. Eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis wird durch handlungsorientierten Unterricht erreicht. Die Schüler haben die Möglichkeit, ihre Lernaufgaben selbständig zu strukturieren und zu bearbeiten. In praxisnahen Projekten, die die Eigenständigkeit fördern, erwerben und vertiefen sie ihre Kenntnisse. Eigenes Planen und Handeln sind dabei besonders wichtig.

Unterrichtsinhalte
Die Leistungskurse in diesem Bildungsgang sind Mathematik und Technische Informatik. Grundkurse sind Deutsch, Englisch, Informatik, Elektrotechnik, Physik, Wirtschaftslehre, Gesellschaftslehre mit Geschichte, Religion und Sport. Als zweite Fremdsprache bietet das Heinrich-Hertz-Europakolleg Spanisch an. Spanisch ist eine der am meisten gesprochenen Sprachen der Welt. Das Erlernen der Fremdsprache Spanisch fördert, die interkulturelle Kommunikations- und Handlungskompetenz der Schülerinnen und Schüler und unterstützt die Bildungs- und Erziehungsziele des Heinrich-Hertz-Europakollegs besonders im Hinblick auf die Übernahme von Verantwortung und Befähigung zur Kooperation angesichts der steigenden Bedeutung internationaler Beziehungen im Rahmen europäischer aber auch globaler Kontakte. Projekte sind Bestandteil des Unterrichts.

Die Kooperation mit der Universität Bonn macht es möglich, dass die Schülerinnen und Schüler in der Klasse 12 Vorlesungen und Übungen an der Hochschule zum Beispiel im Bereich Informatik oder Mathematik besuchen. So haben die Schülerinnen und Schüler bereits frühzeitig die Möglichkeit, den Studienbetrieb an einer Hochschule kennen zu lernen und am Ende der Vorlesung einen Schein zu erwerben, den sie bei einem späteren Studium nicht nochmals erlangen müssen.

Die Schülerinnen und Schüler absolvieren im Rahmen dieser Ausbildung zwei Mal ein Praktikum in einem IT-Betrieb. Das erste Praktikum findet in den Sommerferien nach der Klasse 12 statt und dauert vier Wochen. Zum Ende der Ausbildung leisten die Schülerinnen und Schüler noch ein achtwöchiges Praktikum in Verbindung mit der Berufsabschlussprüfung ab.

Abschlüsse
Berufsabschluss „staatlich geprüfte/r Informationstechnische/r Assistent/in“ und allgemeine Hochschulreife

Voraussetzungen und Anmeldung

  • Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife FOR) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe, G8-Gymnasium nach Klasse 9
  • Gutes technisches und mathematisches Verständnis

Hinweis
Ab dem Schuljahr 2014/15 ist der Einsatz von graphikfähigen Taschenrechnern (GTR) bzw. Computer-Algebra-Systemen (CAS) im Mathematikunterricht des Beruflichen Gymnasiums verpflichtend. An unserer Schule haben wir uns wegen der größeren Leistungsfähigkeit für den Einsatz von CAS entschieden. Weitere Informationen hierzu werden zeitnah bekannt gegeben.

Weitere Informationen
Ihre Ansprechpartner für diesen Bildungsgang sind der Fachbereichsleiter Herr Dreser und die Sekretärin Frau Rehfeld.
Zudem können Sie dem Flyer zu diesem Bildungsgang weitere Informationen entnehmen. Zur Anmeldung nutzen Sie bitte das Anmeldeformular der Informationstechnischen Assistenten mit allgemeiner Hochschulreife.